27
Aus einer Hand
In den 1970er Jahren werden Aufträge
per Auftragsbuch erfasst. Die Kladde,
Blöcke und Aktenordner sind elementare
Bestandteile des Bürobetriebs. Formulare
und Schriftverkehr steuern die Kommu-
nikation von Geschäftspartnern per Post
oder Telex.
Eine Revolution in der modernen Tele-
kommunikation ist das Telefax, das
B.W.L. 1986 einführt. Kurz danach hal-
ten die ersten Computer Einzug in den
Büroalltag.
Das Problem im Handel ist jedoch: Wie
kompatibel sind die unterschiedlichen
EDI- und ERP-Systeme, wenn sie bei
Kunden und Lieferanten synchron lau-
fen sollen? Dieser Aufgabe widmet sich
das E-Procurement. Die Systeme des
Kunden und des Lieferanten werden
angepasst, wobei meist eines von beiden
die Struktur vorgibt. Der entscheidende
Vorteil ist die Optimierung der Pro-
zesse und Kosten. Lesen Sie hierzu bitte
auch S. 39 „Systeme für Ihr effizientes
Materialmanagement“.
Der persönliche Kundenkontakt ist
sicher genauso wichtig wie im letz-
ten Jahrtausend, nur ist die Qualität
eine andere: Dank moderner Technik
und Software muss nicht mehr jede
C-Teile-Bestellung im Detail besprochen
werden. Daher bleibt genügend Zeit für
die Prozessoptimierung, die Beratung
und die Ausarbeitung von individuellen
Problemlösungen.
Vom Auftragsbuch zum E-Procurement
Handel im Wandel
1...,17,18,19,20,21,22,23,24,25,26 28,29,30,31,32,33,34,35,36,37,...46